top of page

WELTSTILLWOCHE 2021:
 STILLEN – UNSER GEMEINSAMER WEG

Aktualisiert: 4. Nov. 2022

GEBURTSFOTOGRAF:INNEN AUS DEM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM TEILEN STILLBILDER ANLÄSSLICH DER WORLD BREASTFEEDING WEEK


Jedes Jahr im August wird international die Weltstillwoche (englisch: World Breastfeeding Week) gefeiert, um auf die Vorteile des Stillens hinzuweisen. Im Juli dieses Jahres hat auch die deutsche Bundesregierung eine Nationale Stillstrategie beschlossen, um die Stillförderung in Deutschland zu verbessern. Mit ihrer Strategie hat sich die Bundesregierung vier Ziele gesetzt:


•  Die Rahmenbedingungen für das Stillen zu verbessern,

• die Akzeptanz der Öffentlichkeit für das Stillen zu erhöhen,

• die Stillmotivation in Deutschland zu steigern und

• Frauen nach ihrem individuellen Bedarf beim Stillen zu unterstützen.


Wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass das Stillen die Gesundheit von Mutter und Kind fördert. Sowohl die Weltstillwoche, als auch die Nationale Stillstrategie weisen hierauf hin.


Als Geburtsfotograf:innen erleben wir oft das erste Stillen direkt nach der Geburt. Viele begleiten Familien auch darüber hinaus. In unserer Gruppe haben wir deshalb einen Aufruf gestartet zur Weltstillwoche, Stillbilder aus den unterschiedlichen Lebensphasen zu sammeln. Entstanden ist dabei eine Slideshow vom ersten Stillen bis zum Stillen im Kleinkindalter – manchmal gemeinsam mit dem Geschwisterkind beim Tandemstillen.


Wir wünschen viel Freude beim Anschauen und hoffen, dass unsere Bilder dazu beitragen, die Akzeptanz für das Stillen zu erhöhen:



Dieser Text, die Slideshow & Zusammenstellung der folgenden Fotos kommen von unserer Kollegin Isabell Steinert aus Freiburg – ganz herzlichen Dank Isabell!







Tatjana Zola / Geburtsfotografie München





wassergeburt-geburtsfotografie-schweiz-simona-dietiker
Simona Dietiker / Geburtsfotografie Schweiz

stillende-frau-im-park
Daniela Huber / Geburtsfotografie Schweiz

 

ÜBER ISABELL


Drei Jahre arbeitete die Freiburger Geburtsfotografin Isabell Steinert in einem Geburtshaus auf den Philippinen. Dort entdeckte sie nicht nur ihre Leidenschaft für die Geburtsfotografie, sondern lernte auch den Wert einer familienorientierten, respektvollen Geburtshilfe kennen. Seit ihrer Rückkehr nach Deutschland begleitet sie Familien von der Schwangerschaft über die Geburt bis ins Wochenbett hinein. Als Mitbegründerin des Geburtshaus Freiburg setzt sie sich auch weiterhin für eine würdevolle Geburtshilfe ein.


26 Ansichten0 Kommentare
bottom of page